Germania Sacra - Klöster und Stifte des Alten Reiches

-
-

erweiterte Suche

Karmelitenkloster Mainz

Empfohlene Zitierweise: „Karmelitenkloster Mainz“ (GSN: 40156), in: Germania Sacra, http://klosterdatenbank.germania-sacra.de/gsn/40156 (Abgerufen: 16.10.2019).

Patrozinium

Maria (Kirche), Josef (Kloster)

Lage

  1. zwischen 1271 und 1284 – 1802 Mainz, Rheinland-Pfalz, Erzbistum Mainz

Orden

  1. zwischen 1271 und 1284 – 1802 Karmeliten

Bemerkung

Das Kloster wird 1285 erstmals erwähnt, 1802 muss der Konvent das Kloster verlassen. Wiedergründung 1924, das Kloster wird bis heute genutzt.

Detailinformationen

Literatur

  • Monasticon Carmelitanum: Die Klöster des Karmelitenordens (O. Carm.) in Deutschland von den Anfängen bis zur Gegenwart. Klueting, Edeltraud and Panzer, Stephan and Scholten, Andreas H. (Hg.), Münster 2012, S. 464-508 und 876-887.
  • Sterba, Thomas: Herders neues Klösterlexikon. Freiburg im Breisgau 2010, S. 454f.