Germania Sacra - Klöster und Stifte des Alten Reiches

-
-

erweiterte Suche

Wilhelmitinnenkloster Fachingen

Empfohlene Zitierweise: „Wilhelmitinnenkloster Fachingen“ (GSN: 40059), in: Germania Sacra, http://klosterdatenbank.germania-sacra.de/gsn/40059 (Abgerufen: 16.06.2019).

Patrozinium

Georg

Lage

  1. 1402 erstmals belegt – 1574 Fachingen (Lahn) (Fachingen), Rheinland-Pfalz, Erzbistum Trier

Orden

  1. 1402 erstmals belegt – 1458 unbekannt
  2. 1458 erstmals als Wilhelmitinnen erwähnt – 1574 Wilhelmitinnen

Bemerkung

Ordenszugehörigkeit der 1402 erwähnten Klause bis 1458 ist unklar, eventuell handelte es sich schon um Wilhelmitinnen. 1564 wurde die Reformation eingeführt, mit dem Tod der letzten Schwestern erlosch die Fachinger Niederlassung 1574.

Detailinformationen

Literatur

  • Sterba, Thomas: Herders neues Klösterlexikon. Freiburg im Breisgau 2010, S. 193.