Germania Sacra - Klöster und Stifte des Alten Reiches

-
-

erweiterte Suche

Kapuzinerkloster St. Johannes der Täufer, Neustadt an der Weinstraße

Empfohlene Zitierweise: „Kapuzinerkloster St. Johannes der Täufer, Neustadt an der Weinstraße“ (GSN: 3954), in: Germania Sacra, http://klosterdatenbank.germania-sacra.de/gsn/3954 (Abgerufen: 21.10.2019).

Patrozinium

Johannes der Täufer

Lage

  1. 1628 – 1802 Neustadt an der Weinstraße, Rheinland-Pfalz, Bistum Speyer

Orden

  1. 1628 – 1802 Kapuziner

Bemerkung

Gegründet als Hospiz. Die 1632 vertriebenen Kapuziner kehrten 1686 in die Stadt zurück.
Angegeben sind die Koordinaten des Ortsmittelpunkts.

Literatur

  • Keddigkeit, Jürgen: Pfälzisches Klosterlexikon. Handbuch der pfälzischen Klöster, Stifte und Kommenden. Keddigkeit, Jürgen; Untermann, Matthias; Ammerich, Hans; Heberer, Pia; Lagemann, Charlotte (Hg.), Kaiserslautern 2015, S. 293-304.