Germania Sacra - Klöster und Stifte des Alten Reiches

-
-

erweiterte Suche

Zisterzienserinnenabtei Börstel, später Damenstift

Empfohlene Zitierweise: „Zisterzienserinnenabtei Börstel, später Damenstift“ (GSN: 3559), in: Germania Sacra, http://klosterdatenbank.germania-sacra.de/gsn/3559 (Abgerufen: 22.07.2019).

Patrozinium

Maria, Nikolaus (nur 1323 genannt)

Lage

  1. 1244 – 1250 Menslage (Menslage), Niedersachsen, Bistum Osnabrück
  2. 1250 – heute Berge (Börstel), Niedersachsen, Bistum Osnabrück

Orden

  1. 1244 – 1531/1532 Zisterzienserinnen
  2. 1531/1532 – bis zur Gegenwart evangelisches Kloster/Stift

Bemerkung

Für Menslage Angabe der Koordinaten des Ortsmittelpunkts.

Literatur

  • Hock, Gabriele Maria: Die westfälischen Zisterzienserinnenklöster im 13. Jahrhundert. Gründungsumstände und frühe Entwicklung. Münster 2004, S. 180 f.
  • Streich, Gerhard: Klöster, Stifte und Kommenden in Niedersachsen vor der Reformation. Mit einem Quellen- und Literaturanhang zur kirchlichen Gliederung Niedersachsens um 1500. Hildesheim 1986, S. 44.
  • Niedersächsisches Klosterbuch. Verzeichnis der Klöster, Stifte, Kommenden und Beginenhäuser in Niedersachsen und Bremen von den Anfängen bis 1810. Teil 1: Abbingwehr bis Gandersheim. Dolle, Josef and Knochenhauer, Dennis (Hg.), 1. Aufl., Bielefeld 2012, S. 91-97.

Person

Erfassung aus den Registern der Germania-Sacra-Bände (in Bearbeitung):

1 Kanonisse

  1. Maria Anna Bernhardina Constance von Korff genannt Schmising