Germania Sacra - Klöster und Stifte des Alten Reiches

-
-

erweiterte Suche

Kollegiatstift St. Maria, Wurzen

Empfohlene Zitierweise: „Kollegiatstift St. Maria, Wurzen“ (GSN: 3429), in: Germania Sacra, http://klosterdatenbank.germania-sacra.de/gsn/3429 (Abgerufen: 21.10.2019).

Patrozinium

Maria

Lage

  1. um 1114 – heute Wurzen, Sachsen, Bistum Meißen

Orden

  1. um 1114 – 1580 Kanoniker
  2. 1580 – heute evangelisches Kloster/Stift

Literatur

  • Wendehorst, Alfred; Benz, Stefan: Verzeichnis der Säkularkanonikerstifte der Reichskirche. Neustadt an der Aisch 1997, S. 199.

Personen

Erfassung aus den Registern der Germania-Sacra-Bände (in Bearbeitung):

5 Pröpste

  1. 1266 Eckenbert
  2. 1384-1395 Konrad von Widera
  3. 1419-1429 Nikolaus Ziegeler Ziegler, Czigeler
  4. 1463-1469 Paul Mündel
  5. 1502-1524 Licenciatus oder Dr. Johannes Leimbach

3 Dekane

  1. 15. Jahrhundert Georg von Wackerlin Georgius, Jörg, Jorge, Jürgen
  2. 1497 Friedrich von Kitzscher
  3. 1510 Erhard Buchner

1 Kustos

  1. 1506 Stephan Gebende Stefan

4 Kanoniker

  1. 1299 Gebhard
  2. 1348 Ulrich von Kaltenborn Ulricus
  3. 1431 Melchior von Heldorf de Tuch
  4. 1434-1438 Martin von Mutschau Mutzschau

2 Stiftsherren

  1. 1475 Valentin Teschel
  2. 1479 Erasmus Brandenburg Branburgk, Brandenburgo

1 Senior

  1. 1510 Nikolaus Zimmermann

1 Cancellar

  1. 1502 Wenzel Pertzschman