Germania Sacra - Klöster und Stifte des Alten Reiches

-
-

erweiterte Suche

Kollegiatstift St. Andreas, Worms

Empfohlene Zitierweise: „Kollegiatstift St. Andreas, Worms“ (GSN: 3427), in: Germania Sacra, http://klosterdatenbank.germania-sacra.de/gsn/3427 (Abgerufen: 21.10.2019).

Patrozinium

Andreas

Lage

  1. um 1020 – 1802 Worms, Rheinland-Pfalz, Bistum Worms

Orden

  1. um 1020 – 1802 Kanoniker

Bemerkung

Gründung der Klerikergemeinschaft vor 1000 auf dem Andreasberg südwestlich der Stadt (vgl. GSN 40340), um 1020 von Bischof Burchard in die innere Stadt verlegt. – Nebenstift des Wormser Doms.

Detailinformationen

Literatur

  • Wendehorst, Alfred; Benz, Stefan: Verzeichnis der Säkularkanonikerstifte der Reichskirche. Neustadt an der Aisch 1997, S. 196.
  • Keddigkeit, Jürgen; Untermann, Matthias; Klapp, Sabine; Lagemann, Charlotte; Ammerich, Hans (Hg.): Pfälzisches Klosterlexikon. Handbuch der pfälzischen Klöster, Stifte und Kommenden. Band 5: T-Z. Kaiserslautern 2019, S. 662–712.

Personen

Erfassung aus den Registern der Germania-Sacra-Bände (in Bearbeitung):

4 Pröpste

  1. um 1170 Dietrich von Katzenelnbogen Diether
  2. um 1179-1180 Wortwin der Jüngere
  3. vor 1191 Dietrich von Katzenelnbogen Diether
  4. vor 1551 Dr. iur. Arnold von Brauweiler

2 Kanoniker

  1. 1358 Reimbold Beyer von Boppard
  2. vor 1443 Dr. decr. Nikolaus Borgmann Burgmann, Borchmann