Germania Sacra - Klöster und Stifte des Alten Reiches

-
-

erweiterte Suche

Augustinerchorherrenstift, dann Kollegiatstift St. Clemens, Mayen

Empfohlene Zitierweise: „Augustinerchorherrenstift, dann Kollegiatstift St. Clemens, Mayen“ (GSN: 3261), in: Germania Sacra, http://klosterdatenbank.germania-sacra.de/gsn/3261 (Abgerufen: 21.11.2019).

Patrozinium

Maria, später Clemens

Lage

  1. 1326 – 1802 Mayen, Rheinland-Pfalz, Erzbistum Trier

Orden

  1. 1326 – 1596/1601 Augustinerchorherren
  2. 1596/1601 – 1802 Kanoniker

Detailinformationen

Literatur

  • Wendehorst, Alfred; Benz, Stefan: Verzeichnis der Stifte der Augustiner-Chorherren und -Chorfrauen. In: Jahrbuch für fränkische Landesforschung 56, 1996, S. 1-110, S. 65.
  • Wendehorst, Alfred; Benz, Stefan: Verzeichnis der Säkularkanonikerstifte der Reichskirche. Neustadt an der Aisch 1997, S. 128.

Personen

Erfassung aus den Registern der Germania-Sacra-Bände (in Bearbeitung):

1 Prior

  1. 1592 Antonius Dörfer

1 Dekan

  1. 1673-1688 Matthias Bram Bramm

1 Kellner

  1. Anfang 16. Jahrhundert Nikolaus Mags

2 Kanoniker

  1. 1357 Arnold von Münstermaifeld
  2. 1494 Dionisios Loer