Germania Sacra - Klöster und Stifte des Alten Reiches

-
-

erweiterte Suche

Kollegiatstift St. Georg, Limburg

Empfohlene Zitierweise: „Kollegiatstift St. Georg, Limburg“ (GSN: 3207), in: Germania Sacra, http://klosterdatenbank.germania-sacra.de/gsn/3207 (Abgerufen: 13.11.2019).

Patrozinium

Georg

Lage

  1. 910 – 1810 Limburg a.d. Lahn (Limburg), Hessen, Erzbistum Trier

Orden

  1. 910 – 1810 Kanoniker

Detailinformationen

Literatur

  • Wendehorst, Alfred; Benz, Stefan: Verzeichnis der Säkularkanonikerstifte der Reichskirche. Neustadt an der Aisch 1997, S. 109f.
  • Engels, Odilo: Klöster und Stifte von der Merowingerzeit bis um 1200. Bonn 2006, S. 58.

Personen

Erfassung aus den Registern der Germania-Sacra-Bände (in Bearbeitung):

6 Pröpste

  1. 1260-1299 Hermann Graf von Diez-Weilnau
  2. 1328 Johann
  3. 1340 Johann von Molsberg
  4. 1482 Johann Opilionis
  5. 1753-1763 Franz Wilhelm von Öttingen
  6. Franz Philipp von Walderdorf

11 Dekane

  1. 1327 Lenzemann
  2. 1335-1353 Johann von Bonn genannt Ide 1330 Kustos
  3. 1358-1381 Jakob von Diebach
  4. 1498 Kraft von Kleeberg
  5. 1503 Kraft von Cleeberg
  6. 1508 Peter Bracht
  7. 1561-1582 Matthias Holtzhausen
  8. 1578 Petrus Damian
  9. 1604-1617 Johann Mechtel Johannes 1587-1592 Pfarrer zu Elz, ab 1592 Kanoniker St. Georg
  10. 1635 Panthus von Piesport 1628 Kustos
  11. 1781-1808 Johann Ludwig Corden Cordon Auch Kanoniker (ab 1762)

5 Scholaster

  1. vor 1337 Hertwich von Gonsroth
  2. 1337 Dylemann von Braunsberg
  3. 1404 Johann von Remagen
  4. 1803 Hubert Corden
  5. Heinrich Monich

2 Kustoden

  1. 1309-1329 Lotzo Wiße
  2. 1418-1431 Johannes Beyer von Bacharach

6 Kantoren

  1. 1298 Kuno von Elz
  2. 1327 Cunemann
  3. 1375 Johann von Lohrheim
  4. 1423-1424 Heinrich von Wolfhagen
  5. 1525-1565 Johann Löber der Ältere Cerdonis
  6. 1570 Johann Loer

1 Kanonikatsbewerber

  1. 1423 Werner Imhof von Limburg Imhobe

22 Kanoniker

  1. 1284 Dietrich
  2. 1292 Gerhard
  3. 1312 Walter von Kronberg
  4. 1339 Johann von Bonn
  5. 2. Hälfte des 14. Jahrhunderts Johann Peter
  6. 1373 Hartung Schriber von Weilburg Scriptoris
  7. 1420 Wigand Hilboldi Hildebolt 1412 Vikar, 1434-1444 Kantor, 1445-1448 Scholaster
  8. 1495 Philipp Hilchen von Lorch
  9. um 1500 Dietrich von Walderdorff
  10. 1503 Gerhard Hobeling Hubeling
  11. 1539 Friedrich Snider
  12. 1539 Enders Thoiß
  13. 16. Jahrhundert Kilian Reuber
  14. 1624 Dr. iur Johann Dietrich Bruer Johann Theoderich; Bruerius, Breuer
  15. 1635-1678 Johannes Meelbaum
  16. 1713 Johann Conrad Schwang
  17. 1774 Franz Ludwig Janny
  18. Antonius Malburg Vikar und Scholaster
  19. Gottfried von Brauneck
  20. Jakob Schenkelberger
  21. Johann von Hagen de Indagine
  22. Wilhelm Heckmann Scholaster

1 Pleban

  1. 1292 Hermann

15 Vikare

  1. 1337 Albert von Tulpeto Altar St. Katharina alt
  2. 1339 Heinrich Wize Wiße, Wyße
  3. 1346-1347 Wigant Eschenauer Altäre St. Petrus und St. Katharina
  4. um 1353 Heinrich von Bonn Altar St. Erasmus
  5. 1372 Ruchelin Wiße
  6. 1372 Damor von Montabaur
  7. 1387 Tylemann von Attendorn
  8. 1400 Heyman Richwini von Montabaur Heinemann, Heynemann, Heymann
  9. 1425 Johannes Cerdonis Lower Altar St. Katharina
  10. 1426 Johann von Nauheim genannt Hartleib
  11. 1429 Johann Boppelin Altar St. Thomas
  12. 1443 Heinrich Scheymmung Schynmont
  13. 1458 Tilmann Mor Altar St. Katharina
  14. vor 1500-1500 Bernhard Scholer Schuler Altar St. Michael
  15. Albert Altar St. Katharina alt und St. Michael