Germania Sacra - Klöster und Stifte des Alten Reiches

-
-

erweiterte Suche

Kollegiatstift Mariengraden, Köln

Empfohlene Zitierweise: „Kollegiatstift Mariengraden, Köln“ (GSN: 3182), in: Germania Sacra, http://klosterdatenbank.germania-sacra.de/gsn/3182 (Abgerufen: 24.08.2019).

Patrozinium

Maria, Anno, Agilolf

Lage

  1. um 1057 – 1802 Köln, Nordrhein-Westfalen, Erzbistum Köln

Orden

  1. um 1057 – 1802 Kanoniker

Bemerkung

Von Erzbischof Hermann († 1056) geplant. Unter Hilfe von König Richizas gegründet. Möglicherweise sind die Kanoniker aus Dortmund hierher versetzt worden.

Literatur

  • Wendehorst, Alfred; Benz, Stefan: Verzeichnis der Säkularkanonikerstifte der Reichskirche. Neustadt an der Aisch 1997, S. 102f.

Personen

Erfassung aus den Registern der Germania-Sacra-Bände (in Bearbeitung):

5 Pröpste

  1. 1061 Werner von Steußlingen Wezel; Werinharius, Wecilo, Wecelinus
  2. vor 1179 Hugo
  3. nach 1436 Johannes op dem Grave op ten Grave, Oppengrave
  4. Johann Ingenwinkel
  5. Walram von Moers

2 Dechanten

  1. 1392 Antonio Caetani Antonius, Anton; Cajetan, Cajetani, Gaetani; Gaetanus, Gaetano Provision
  2. 1474-1482 Johannes Husemann

2 Dekane

  1. 1317 Rorich
  2. 1317 Rorich

1 Thesaurar

  1. 1344 Johannes von Ascheberg

11 Kanoniker

  1. 1158 Poppo von Ahre Are
  2. 1327 Heinrich von Zweibrücken Henricus; de Geminoponte Möglicherweise nur providierter Kanoniker
  3. 1369-1372 Hermann von Limburg von Recklinghausen Harmannus Pfarrer Holzweiler, Recklinghausen und St. Alban Köln
  4. 1372 Heinrich von Heeren genannt von Unna
  5. 1372 Guillermus de Lacu Wilhelmus
  6. vor 1376 Konrad von Westerhem der Ältere Conrad
  7. 1401 Hermann Geissinck von Winterswijk Hermannus, Herimannus
  8. 1422-1431 Magister Johannes Walling
  9. 1433 Magister Heinrich Stoibe von Goch
  10. 1482 Johannes von Kels
  11. Johannes von Westrem Westerhem