Germania Sacra - Klöster und Stifte des Alten Reiches

-
-

erweiterte Suche

Kartause Beatusberg, Koblenz

Empfohlene Zitierweise: „Kartause Beatusberg, Koblenz“ (GSN: 3173), in: Germania Sacra, http://klosterdatenbank.germania-sacra.de/gsn/3173 (Abgerufen: 24.07.2019).

Patrozinium

Beatus, Maria, Servatius

Lage

  1. kurz vor 1143 – 1802 Koblenz, Rheinland-Pfalz, Erzbistum Trier

Orden

  1. kurz vor 1143 – 1315 Benediktiner
  2. 1315 – 1331 Kanoniker
  3. 1331 – 1802 Kartäuser

Bemerkung

Von 1143 bis 1215 war der Frauenkonvent auf der Rheininsel Oberwerth vor Koblenz dem Kloster Beatusberg angegliedert. Angeblich wurde das Kloster bereits in der Frühzeit gegründet und ist zu einem ebenfalls unbekannten Zeitpunkt untergegangen. Mitte des 12. Jahrhunderts wurde es dann wiederbegründet.

Literatur

  • Wendehorst, Alfred; Benz, Stefan: Verzeichnis der Säkularkanonikerstifte der Reichskirche. Neustadt an der Aisch 1997, S. 98.
  • Jürgensmeier, Jürgen; Schwerdtfeger, Regina Elisabeth (Hrsg.): Die Männer- und Frauenklöster der Benediktiner in Rheinland-Pfalz und Saarland. St. Ottilien 1999, S. 260-263.

Person

Erfassung aus den Registern der Germania-Sacra-Bände (in Bearbeitung):

1 Prior

  1. 1444 Michael Lorbecher von Oberwesel Layrbecher