Germania Sacra - Klöster und Stifte des Alten Reiches

-
-

erweiterte Suche

Kollegiatstift St. Andreas, Lübbecke

Empfohlene Zitierweise: „Kollegiatstift St. Andreas, Lübbecke“ (GSN: 314), in: Germania Sacra, http://klosterdatenbank.germania-sacra.de/gsn/314 (Abgerufen: 17.06.2019).

Patrozinium

Johannes der Täufer (Johannes, Andreas), Maria (?)

Lage

  1. 1274 – 1280 Ahlden (Aller) (Ahlden), Niedersachsen, Bistum Minden
  2. 1280 – 1295 Neustadt am Rübenberge (Neustadt), Niedersachsen, Bistum Minden
  3. 1295 – 1810 Lübbecke (Lübbecke), Nordrhein-Westfalen, Bistum Minden

Orden

  1. 1274 – 1810 Kanoniker

Bemerkung

Lage des Klosters in Neustadt und Ahlden wird nur mit Koordinaten des Ortsmittelpunktes angezeigt.

Literatur

  • Niedersächsisches Klosterbuch. Verzeichnis der Klöster, Stifte, Kommenden und Beginenhäuser in Niedersachsen und Bremen von den Anfängen bis 1810. Teil 1: Abbingwehr bis Gandersheim. Dolle, Josef and Knochenhauer, Dennis (Hg.), 1. Aufl., Bielefeld 2012, S. 3-5.
  • Hengst, Karl: Westfälisches Klosterbuch : Lexikon der vor 1815 errichteten Stifte und Klöster von ihrer Gründung bis zur Aufhebung. 1. Ahlen - Mülheim. Münster 1992, S. 546 f.
  • Wendehorst, Alfred; Benz, Stefan: Verzeichnis der Säkularkanonikerstifte der Reichskirche. Neustadt an der Aisch 1997, S. 112.
  • Streich, Gerhard: Klöster, Stifte und Kommenden in Niedersachsen vor der Reformation. Mit einem Quellen- und Literaturanhang zur kirchlichen Gliederung Niedersachsens um 1500. Hildesheim 1986, S. 37 und S. 101.

Person

Erfassung aus den Registern der Germania-Sacra-Bände (in Bearbeitung):

1 Kanoniker

  1. vor 1770 Franz Christoph von Hanxleden