Germania Sacra - Klöster und Stifte des Alten Reiches

-
-

erweiterte Suche

Dominikanerinnenkloster Halberstadt

Empfohlene Zitierweise: „Dominikanerinnenkloster Halberstadt“ (GSN: 311), in: Germania Sacra, http://klosterdatenbank.germania-sacra.de/gsn/311 (Abgerufen: 18.09.2019).

Patrozinium

Nikolaus

Lage

  1. 1289 – 1810 Halberstadt, Sachsen-Anhalt, Bistum Halberstadt

Orden

  1. 1289 – 1810 Dominikanerinnen

Bemerkung

ungefähre Ortslage.
Das Kloster lag innerhalb der Stadt und wurde neben der Nikolaikapelle errichtet. Das Grundstück befand sich an der Holtemme. Nördlich des Klosters stand der Gosehof.

Literatur

  • Schrader, Franz: Ringen, Untergang und Überleben der katholischen Klöster in den Hochstiften Magdeburg und Halberstadt von der Reformation bis zum Westfälischen Frieden. 1. Aufl., Münster 1977.
  • Koch, Angela: Mendikanten in Halberstadt: E. Beitrag z. Gründung, Etablierung u. Auflösung von Bettelordenskonventen im mittelalterl. u. frühneuzeitl. Halberstadt. In: Bürger, Bettelmönche und Bischöfe in Halberstadt : Studien zur Geschichte der Stadt, der Mendikanten und des Bistums vom Mittelalter bis zur Frühen Neuzeit 1997, S. 139–211, S. 139-211, hier S. 169-183.