Germania Sacra - Klöster und Stifte des Alten Reiches

-
-

erweiterte Suche

Benediktinerkloster, dann Kollegiatstift St. Peter, Fritzlar

Empfohlene Zitierweise: „Benediktinerkloster, dann Kollegiatstift St. Peter, Fritzlar“ (GSN: 3101), in: Germania Sacra, http://klosterdatenbank.germania-sacra.de/gsn/3101 (Abgerufen: 17.11.2019).

Patrozinium

Petrus

Lage

  1. 724 – 1803 Fritzlar, Hessen, Erzbistum Mainz

Orden

  1. 724 – 732 Kanoniker
  2. 732 – erste Erwähnung als Stift 1005 Benediktiner
  3. erste Erwähnung als Stift 1005 – 1803 Kanoniker

Bemerkung

Das Benediktinerkloster wurde um die Jahrtausendwende in ein Säkularkanonikerstift umgewandelt. 1633 von Landgraf Wilhelm V. von Hessen aufgehoben, wurde es 1648 wiederhergestellt und 1803 entgültig aufgehoben.

Literatur

  • Wendehorst, Alfred; Benz, Stefan: Verzeichnis der Säkularkanonikerstifte der Reichskirche. Neustadt an der Aisch 1997, S. 70.
  • Jürgensmeier, Friedhelm; Büll, Franziskus; Schwerdtfeger, Regina Elisabeth: Die benediktinischen Mönchs- und Nonnenklöster in Hessen. St. Ottilien 2004, S. 208-212.

Personen