Germania Sacra - Klöster und Stifte des Alten Reiches

-
-

erweiterte Suche

Zisterzienserkloster St. Maria und St. Disibod Disibodenberg, Odernheim, zuvor Benediktiner(doppel)kloster, Kollegiatstift

Empfohlene Zitierweise: „Zisterzienserkloster St. Maria und St. Disibod Disibodenberg, Odernheim, zuvor Benediktiner(doppel)kloster, Kollegiatstift“ (GSN: 3059), in: Germania Sacra, http://klosterdatenbank.germania-sacra.de/gsn/3059 (Abgerufen: 21.11.2018).

Patrozinium

Christus, Maria, Johannes Evangelist, Disibod

Lage

  1. um 1000 – 1560 Odernheim am Glan, Rheinland-Pfalz, Erzbistum Mainz

Orden

  1. um 1000 – 1089/1098 Kanoniker
  2. 1089/1098 – 1112 Benediktiner
  3. 1112 – 1150 Benediktiner-Doppelkloster
  4. 1150 – 1259 Benediktiner
  5. 1259 – 1560 Zisterzienser

Literatur

  • Wendehorst, Alfred; Benz, Stefan: Verzeichnis der Säkularkanonikerstifte der Reichskirche. Neustadt an der Aisch 1997, S. 54.
  • Jürgensmeier, Jürgen; Schwerdtfeger, Regina Elisabeth (Hrsg.): Die Männer- und Frauenklöster der Benediktiner in Rheinland-Pfalz und Saarland. St. Ottilien 1999, S. 126-154.
  • Keddigkeit, Jürgen: Pfälzisches Klosterlexikon. Handbuch der pfälzischen Klöster, Stifte und Kommenden. Keddigkeit, Jürgen (Hg.), Kaiserslautern 2014, S. 268-320.