Germania Sacra - Klöster und Stifte des Alten Reiches

-
-

erweiterte Suche

Benediktinerkloster Bleidenstadt

Empfohlene Zitierweise: „Benediktinerkloster Bleidenstadt“ (GSN: 3020), in: Germania Sacra, http://klosterdatenbank.germania-sacra.de/gsn/3020 (Abgerufen: 23.08.2019).

Patrozinium

Ferrutius, Salvator, Heilig Kreuz, Maria, Johannes Evangelist, Bonifatius

Lage

  1. um 780 – 1802 Bleidenstadt, Hessen, Erzbistum Mainz

Orden

  1. um 780 – um 1000 Kanoniker/Benediktiner
  2. um 1000 – 1495 Benediktiner
  3. 1495 – 1802 Kanoniker

Detailinformationen

Literatur

  • Wendehorst, Alfred; Benz, Stefan: Verzeichnis der Säkularkanonikerstifte der Reichskirche. Neustadt an der Aisch 1997, S. 40.
  • Jürgensmeier, Friedhelm; Büll, Franziskus; Schwerdtfeger, Regina Elisabeth: Die benediktinischen Mönchs- und Nonnenklöster in Hessen. St. Ottilien 2004, S. 73-90.
  • Sterba, Thomas: Herders neues Klösterlexikon. Freiburg im Breisgau 2010, S. 90.

Personen

Erfassung aus den Registern der Germania-Sacra-Bände (in Bearbeitung):

2 Äbte

  1. 995-nach 1018 Reginbertus
  2. 1385-1389 Heino von Geroldstein

2 Dekane

  1. 1540-1541 Wilderich von Walderdorff
  2. 1586-1599 Gerhard Köth von Wanscheid Kanoniker

4 Kanoniker

  1. 1575-1577 Kuno Reifenberg
  2. 1575-1577 Friedrich von Reifenberg
  3. Mitte 18. Jahrhundert Ludwig Johann Nepomuk von Erthal
  4. Damian Karl; Damian Karl Johann Boos von Waldeck zu Montfort

1 Stiftsherr

  1. um 1700 Johann Philipp von Erthal