Germania Sacra - Klöster und Stifte des Alten Reiches

-
-

erweiterte Suche

Prämonstratenserinnenstift, später Kartause Eppenberg

Empfohlene Zitierweise: „Prämonstratenserinnenstift, später Kartause Eppenberg“ (GSN: 30142), in: Germania Sacra, http://klosterdatenbank.germania-sacra.de/gsn/30142 (Abgerufen: 19.07.2019).

Patrozinium

Johannes der Täufer

Lage

  1. spätestens 1219 – 1527 Gensungen (Eppenberg), Hessen, Erzbistum Mainz

Orden

  1. spätestens 1219 – 1438/1440 Prämonstratenserinnen
  2. 1440 – 1527 Kartäuser

Bemerkung

Mutterstift war Ahnaberg in Kassel. 1440 wurde das Kloster durch Landgraf Ludwig I. von Hessen mit Kartäusern aus Erfurt besetzt.

Detailinformationen

Literatur

  • Sterba, Thomas: Herders neues Klösterlexikon. Freiburg im Breisgau 2010, S. 177f.
  • Wendehorst, Alfred; Benz, Stefan: Verzeichnis der Stifte der Augustiner-Chorherren und -Chorfrauen. In: Jahrbuch für fränkische Landesforschung 56, 1996, S. 1-110, S. 33.
  • Heimerich, Gisela: Stift und Kartause zu Eppenberg. Fulda 1979.