Germania Sacra - Klöster und Stifte des Alten Reiches

-
-

erweiterte Suche

Wilhelmitenkloster Freienhagen

Empfohlene Zitierweise: „Wilhelmitenkloster Freienhagen“ (GSN: 30101), in: Germania Sacra, http://klosterdatenbank.germania-sacra.de/gsn/30101 (Abgerufen: 16.06.2019).

Patrozinium

Peter, Paul, Maria

Lage

  1. 1411 erstmals urkundlich erwähnt – 1527 Freienhagen, Hessen, Bistum Paderborn

Orden

  1. 1411 erstmals urkundlich erwähnt – 1527 Wilhelmiten (Ordo Fratrum Eremitarum Sancti Guilhelmi)

Detailinformationen

Literatur

  • Sterba, Thomas: Herders neues Klösterlexikon. Freiburg im Breisgau 2010, S. 214f.