Germania Sacra - Klöster und Stifte des Alten Reiches

-
-

erweiterte Suche

Augustinerchorherrenstift Hedersleben, zuvor Benediktinerinnenkloster

Empfohlene Zitierweise: „Augustinerchorherrenstift Hedersleben, zuvor Benediktinerinnenkloster“ (GSN: 216), in: Germania Sacra, http://klosterdatenbank.germania-sacra.de/gsn/216 (Abgerufen: 20.10.2019).

Patrozinium

Maria

Lage

  1. vor 1212 – 1525 Hedersleben, Sachsen-Anhalt, Bistum Halberstadt

Orden

  1. vor 1212 – nach 1264 Benediktinerinnen
  2. nach 1264 – 1525 Augustinerchorherren

Bemerkung

Koordinaten des Ortsmittelpunkts von Hedersleben.

Literatur

  • Hauck, Albert: Kirchengeschichte Deutschlands. Band 3. 8. Aufl., Berlin 1954, S. 986.
  • Wendehorst, Alfred; Benz, Stefan: Verzeichnis der Stifte der Augustiner-Chorherren und -Chorfrauen. In: Jahrbuch für fränkische Landesforschung 56, 1996, S. 1-110, S. 44.
  • Schwineköper, Berent (Hg.): Handbuch der historischen Stätten Deutschlands 11: Provinz Sachsen, Anhalt. 2. überarb. u. erg. Aufl., Stuttgart 1987, S. 203.