Germania Sacra - Klöster und Stifte des Alten Reiches

-
-

erweiterte Suche

Zisterzienser-/Benediktinerkloster, später Kartause Güterstein

Empfohlene Zitierweise: „Zisterzienser-/Benediktinerkloster, später Kartause Güterstein“ (GSN: 20397), in: Germania Sacra, http://klosterdatenbank.germania-sacra.de/gsn/20397 (Abgerufen: 22.07.2019).

Lage

  1. um 1226 – 1535 Bad Urach (Güterstein), Baden-Württemberg, Bistum Konstanz

Orden

  1. um 1226 – nach 1260 (?) Zisterzienser
  2. vor 1370 – 1439 Benediktiner
  3. 1439 – 1535 Kartäuser

Bemerkung

Mit dem Ende der Stauferzeit, als sich die Gründerfamilie, die Grafen von Urach, aus dem Ermstal zurückzogen, endete wahrscheinlich auch die erste Phase des Klosters unter den Zisterziensern. Ab 1370 übernahmen Benediktinermönche aus Zwiefalten das Kloster.

Detailinformationen