Germania Sacra - Klöster und Stifte des Alten Reiches

-
-

erweiterte Suche

Benediktinerabtei St. Blasien

Empfohlene Zitierweise: „Benediktinerabtei St. Blasien“ (GSN: 20387), in: Germania Sacra, http://klosterdatenbank.germania-sacra.de/gsn/20387 (Abgerufen: 25.02.2020).

Patrozinium

Blasius

Lage

  1. um 858 – 1807 St. Blasien, Baden-Württemberg, Bistum Konstanz

Orden

  1. um 858 – 1806 Benediktiner
  2. um 858 – 1807 Benediktinerinnen

Bemerkung

Im 12. und 13. Jahrhundert Doppelkloster.

Detailinformationen

Literatur

  • Helvetia Sacra III/1 Teil 2: Frühe Klöster, die Benediktiner und Benediktinerinnen in der Schweiz. Gilomen-Schenkel, Elsanne (Hg.), 1986, S. 1166-1176.

Personen

Erfassung aus den Registern der Germania-Sacra-Bände (in Bearbeitung):

13 Äbte

  1. 1086-1108 Uto von Kyburg
  2. 1108-1125 Rustenus Rusten
  3. 1125-1141 Berthold I. Bertold I.
  4. 1541-1571 Caspar I. Molitor
  5. 1571-1596 Caspar II. Thoma
  6. 1625-1638 Blasius II. Münzer
  7. 1695-1720 Augustin Fink
  8. 1721-1727 Blasius III. Bender
  9. 1727-1747 Franz Schechtelin
  10. 1747-1749 Zölestin Vogler
  11. 1764-1793 Martin Gerbert von und zu Hornau
  12. 1793-1801 Moritz Ribbele
  13. Beringer

1 Fürstabt

  1. 1801-1806 Berthold Rottler Bertold

1 Prior

  1. nach 1125-vor 1130 Adelbero

6 Mönche

  1. vor 1100 Bernold von Konstanz, von St. Blasien
  2. 1203 Otto
  3. 1757-1798 Aemilian Ussermann Taufname Joseph
  4. Georg Victor Keller
  5. Rustenus Heer
  6. Trudpert Neugart

1 Konventuale

  1. Anfang 18. Jahrhundert Pelagius Vorster