Germania Sacra - Klöster und Stifte des Alten Reiches

-
-

erweiterte Suche

Benediktinerinnenkloster Verchen

Empfohlene Zitierweise: „Benediktinerinnenkloster Verchen“ (GSN: 2033), in: Germania Sacra, http://klosterdatenbank.germania-sacra.de/gsn/2033 (Abgerufen: 19.07.2019).

Patrozinium

Maria

Lage

  1. 1191/1194 – 1239 Altentreptow (Altentreptow), Mecklenburg-Vorpommern, Bistum Kammin
  2. 1239 – 1245 Klatzow (Klatzow), Mecklenburg-Vorpommern, Bistum Kammin
  3. 1269 – spätestens 1535 Verchen (Verchen), Mecklenburg-Vorpommern, Bistum Kammin

Orden

  1. 1191/1194 – spätestens 1535 Benediktinerinnen

Bemerkung

Die Koordinaten für Altentreptow beziehen sich auf den Ortsmittelpunkt.
1239 zunächst nach Klatzow verlegt, dann von 1245-1269 zeitweilige Verlegung des Klosters auf die Insel Marienwerder in der Peene.

Literatur

  • Creutz, Ursula: Bibliographie der ehemaligen Klöster und Stifte im Bereich des Bistums Berlin, des bischöflichen Amtes Schwerin und angrenzender Gebiete. Leipzig 1988, S. 11, 131, 162f., 218-221.