Germania Sacra - Klöster und Stifte des Alten Reiches

-
-

erweiterte Suche

Benediktinerkloster Konradsburg, Ermsleben (später Kartäuser)

Empfohlene Zitierweise: „Benediktinerkloster Konradsburg, Ermsleben (später Kartäuser)“ (GSN: 202), in: Germania Sacra, http://klosterdatenbank.germania-sacra.de/gsn/202 (Abgerufen: 25.04.2019).

Patrozinium

Sixtus, Johannes Baptista, Maria

Lage

  1. vor 1120 – 1531 Ermsleben, Sachsen-Anhalt, Bistum Halberstadt

Orden

  1. vor 1120 – zw. 1120 u. 1133 Kanoniker
  2. zw. 1120 u. 1133 – 1476 Benediktiner
  3. 1476 – 1531 Kartäuser

Literatur

  • Bednarz, Ute; Gall, Ernst: Handbuch der deutschen Kunstdenkmäler. Sachsen-Anhalt I, Regierungsbezirk Magdeburg. Neubearb., München and Berlin Ost 2002, S. 202 ff.
  • Schwineköper, Berent (Hg.): Handbuch der historischen Stätten Deutschlands 11: Provinz Sachsen, Anhalt. 2. überarb. u. erg. Aufl., Stuttgart 1987, S. 113f.
  • Hauck, Albert: Kirchengeschichte Deutschlands. Band 2. 8. Aufl., Berlin 1954, S. 1019.
  • Römer, Christof: Die Mönchsklöster der Benediktiner in Mecklenburg-Vorpommern, Sachsen-Anhalt, Thüringen und Sachsen. St. Ottilien 2012, S. 789-804.
  • Wendehorst, Alfred; Benz, Stefan: Verzeichnis der Säkularkanonikerstifte der Reichskirche. Neustadt an der Aisch 1997, S. 105.