Germania Sacra - Klöster und Stifte des Alten Reiches

-
-

erweiterte Suche

Kollegiatstift SS. Peter und Paul, Halberstadt

Empfohlene Zitierweise: „Kollegiatstift SS. Peter und Paul, Halberstadt“ (GSN: 195), in: Germania Sacra, http://klosterdatenbank.germania-sacra.de/gsn/195 (Abgerufen: 06.06.2020).

Patrozinium

Paul, Peter

Lage

  1. 1083/1085 – 1810 Halberstadt, Sachsen-Anhalt, Bistum Halberstadt

Orden

  1. 1083/1085 – 1810 Kanoniker

Bemerkung

Seit der Reformation gemischtkonfessionell.

Literatur

  • Wendehorst, Alfred; Benz, Stefan: Verzeichnis der Säkularkanonikerstifte der Reichskirche. Neustadt an der Aisch 1997, S. 79.
  • Hauck, Albert: Kirchengeschichte Deutschlands. Band 2. 8. Aufl., Berlin 1954, S. 1018.

Personen

Erfassung aus den Registern der Germania-Sacra-Bände (in Bearbeitung):

18 Pröpste

  1. 1120 Elferus nach einer fragwürdigen Urkunde
  2. 1136 Esicus
  3. 1145 Wichmann von Seeburg Seeburg-Querfurt
  4. 1152-1156 Billung
  5. 1157-1159 Ulrich Suevus
  6. 1189-1201 Konrad von Krosigk Conradus
  7. 1202-1226 Almar von Boyneburg
  8. 1227-1247 Arnold von Orden
  9. 1248 Hermann von Anhalt
  10. 1290-1300/1302 Gebhard Edler von Arnstein
  11. 1302-1304 Albert I. von Anhalt Albrecht I.
  12. 1304-1314 Heinrich von Anhalt
  13. 1339-1346 Johannes von Braunschweig-Grubenhagen
  14. vor 1339 Heinrich von Hakenstedt Kanoniker seit 1326
  15. 1363-1368 Heinrich von Regenstein
  16. 1368-1371 Johannes Prigel
  17. 1383 Aschwin von Cramm
  18. 1403 Konrad von Tannroda Conradus

1 Dekan

  1. 1505 licentiatus legum Kaspar Moer Caspar

4 Kanoniker

  1. 1293-1304 Dietrich von Dassel senior
  2. 1296-1304 Albrecht von Tundersleben
  3. 1331? Johann von Dassel Johannes
  4. vor 1420 Johann Dagwerk Johannes; Dagwerke providiert

1 Stiftsherr

  1. vor 1507 Henning Huselitte Hüselitt, Hüselith, Huseliz