Germania Sacra - Klöster und Stifte des Alten Reiches

-
-

erweiterte Suche

Augustinerchorherrenstift Halberstadt (Johanniskirche)

Empfohlene Zitierweise: „Augustinerchorherrenstift Halberstadt (Johanniskirche)“ (GSN: 192), in: Germania Sacra, http://klosterdatenbank.germania-sacra.de/gsn/192 (Abgerufen: 21.02.2020).

Patrozinium

Johannes bapt., Johannes ev.

Lage

  1. um 1030 – 1804 Aufhebung Halberstadt, Sachsen-Anhalt, Bistum Halberstadt

Orden

  1. um 1030 – 1107/1108 Kanoniker
  2. 1107/1108 – 1804 Augustinerchorherren

Bemerkung

1670 Anschluss an die Windesheimer Kongregation – Koordinaten beziehen sich auf den Ortsmittelpunkt.

Literatur

  • Wendehorst, Alfred; Benz, Stefan: Verzeichnis der Stifte der Augustiner-Chorherren und -Chorfrauen. In: Jahrbuch für fränkische Landesforschung 56, 1996, S. 1-110, S. 43.
  • Wendehorst, Alfred; Benz, Stefan: Verzeichnis der Säkularkanonikerstifte der Reichskirche. Neustadt an der Aisch 1997, S. 78.
  • Ehlers, Caspar: Die Integration Sachsens in das fränkische Reich (751-1024): Univ., Habil.-Schr.--Würzburg, 2005. Göttingen 2007, S. 426.
  • Hauck, Albert: Kirchengeschichte Deutschlands. Band 2. 8. Aufl., Berlin 1954, S. 1018.

Person

Erfassung aus den Registern der Germania-Sacra-Bände (in Bearbeitung):

1 Kanoniker

  1. 1396 Johannes Ketelhake Ketelhoc