Germania Sacra - Klöster und Stifte des Alten Reiches

-
-

erweiterte Suche

Zisterzienserkloster Grünhain

Empfohlene Zitierweise: „Zisterzienserkloster Grünhain“ (GSN: 1093), in: Germania Sacra, http://klosterdatenbank.germania-sacra.de/gsn/1093 (Abgerufen: 14.08.2020).

Patrozinium

unbekannt

Lage

  1. um 1240 – 1535 Grünhain, Sachsen, Bistum Naumburg

Orden

  1. um 1240 – 1535 Zisterzienser

Bemerkung

1522 und 1525 geplündert und gestürmt; bis 1526 größtenteils verlassen, Reformation 1529.

GS-Band

NF 35: Die Diözese Naumburg 1, S. 147, 152

Personen

Erfassung aus den Registern der Germania-Sacra-Bände (in Bearbeitung):

2 Äbte

  1. um 1469 Johannes
  2. 1486-1507 Paul Morgenstern

1 Propst

  1. 1455 Nickel von Pflug