Germania Sacra - Klöster und Stifte des Alten Reiches

-
-

erweiterte Suche

Augustinerchorherrenstift Camburg, dann Eisenberg

Empfohlene Zitierweise: „Augustinerchorherrenstift Camburg, dann Eisenberg“ (GSN: 1090), in: Germania Sacra, http://klosterdatenbank.germania-sacra.de/gsn/1090 (Abgerufen: 16.06.2019).

Patrozinium

Heilig Kreuz

Lage

  1. vor 1216 – 1216 Camburg (Camburg), Thüringen, Bistum Naumburg
  2. 1216 – 1219 Eisenberg (Eisenberg), Thüringen, Bistum Naumburg

Orden

  1. vor 1216 – 1219 Augustinerchorherren

Bemerkung

Koordinaten für Camburg beziehen sich auf die Ortsmitte.

GS-Band

NF 35: Die Diözese Naumburg 1, S. 147

Literatur

  • Sterba, Thomas: Herders neues Klösterlexikon. Freiburg im Breisgau 2010, S. 123.
  • Opfermann, Bernhard: Die thüringischen Klöster vor 1800. Eine Übersicht. Leipzig 1959, S. 48.
  • Jürgensmeier, Friedhelm; Schwerdtfeger, Regina Elisabeth: Die Mönchs- und Nonnenklöster der Zisterzienser in Hessen und Thüringen. St. Ottilien 2011, S. 600.
  • Wendehorst, Alfred; Benz, Stefan: Verzeichnis der Stifte der Augustiner-Chorherren und -Chorfrauen. In: Jahrbuch für fränkische Landesforschung 56, 1996, S. 1-110, S. 32.