Germania Sacra - Klöster und Stifte des Alten Reiches

-
-

erweiterte Suche

Stift St. Adelphus, Salz

Empfohlene Zitierweise: „Stift St. Adelphus, Salz“ (GSN: 1057), in: Germania Sacra, http://klosterdatenbank.germania-sacra.de/gsn/1057 (Abgerufen: 17.07.2019).

Patrozinium

Adelphus

Lage

  1. zwischen 1234 und 1255 – Datum der Auflösung unbekannt Salz, Rheinland-Pfalz, Erzbistum Trier

Orden

  1. zwischen 1234 und 1255 – Datum der Auflösung unbekannt Kanoniker

Bemerkung

Zwischen dem Stift St. Adelphus in Salz und dem später gegründeten Stift St. Maria in Diez bestand eine personelle Kontinuität.

GS-Band

NF 25: Die Stifte St. Severus in Gemünden, St. Maria in Diez mit ihren Vorläufern St. Petrus in Kettenbach, St. Adelphus in Salz, S. 219-432

Detailinformationen

Literatur

  • Wendehorst, Alfred; Benz, Stefan: Verzeichnis der Säkularkanonikerstifte der Reichskirche. Neustadt an der Aisch 1997, S. 53.

Personen

Die Aufstellung enthält alle Einträge aus den Personallisten des zugehörigen Germania-Sacra-Bandes:

1 Dekan

  1. 1261-1273 Dietrich

1 Kanoniker

  1. 1309 Philipp von Westerburg

1 Subdiakon

  1. 1234 Heinrich von Schenkelberg

1 Vikar

  1. vor 1506 Dietrich Hoist Altar St. Johannes Bapt.