Akademie der Wissenschaften zu Göttingen

Die Deutschen Inschriften des Mittelalters und der Frühen Neuzeit

Neuerscheinung: "Gewinner und Verlierer in Medien der Selbstdarstellung"

26.09.2017

Soeben ist folgender in der Göttinger Arbeitsstelle redigierter Tagungsband erschienen:

Jörg H. Lampe (Hg.)
Gewinner und Verlierer in Medien der Selbstdarstellung. Bilder, Bauten, Inschriften, Leichenpredigten, Münzen und Medaillen in der Frühen Neuzeit, Wiesbaden 2017
120 Seiten, 16 Tafeln mit 31 Farb- und 11 s/w-Abb., Hardcover, ISBN: 9783954902521, 38,00 €

Der Band vereint sechs Beiträge, die auf dem Historikertag im Herbst 2014 in Göttingen präsentiert wurden:

Ruth Slenczka: Verlierer als Gewinner. Dynastische Repräsentation durch Porträts

Sebastian Scholz: Inschriften als Medien des Glaubensstreits: Die Antithesis Christi et Antichristi
in der Schlosskirche von Schmalkalden

Hendrik Mäkeler: Gewinner und Verlierer in der Münz- und Medaillenkunst

Barbara Uppenkamp: Fürstliche und adelige Schlossbauten als Orte symbolischer Kommunikation von Gewinnern und Verlierern

Jörg H. Lampe: Gewinner und Verlierer in Grabinschriften des 16. und 17. Jahrhunderts

Jörg Witzel: Gewinne aus Verlust!? Von Verlusten in autobiografischen Texten aus Leichenpredigten

 



Zum Seitenanfang