Job offers

Mitarbeiter(in) für Inschriften-Projekt

Die Akademie der Wissenschaften zu Göttingen

sucht zum 1. Januar 2022 für die Forschungsstelle des Vorhabens „Die Deutschen Inschriften des Mittelalters und der Frühen Neuzeit (bis 1650)“ in Göttingen

eine wissenschaftliche Mitarbeiterin/einen wissenschaftlichen Mitarbeiter (w/m/d)

mit einem Umfang von 100% der regelmäßigen Arbeitszeit (TV-L E13), zunächst befristet bis zum 31.12.2024. Arbeitsort ist Göttingen.

Das Projekt hat die Sammlung und kommentierte Edition lateinischer und deutschsprachiger Inschriften des Mittelalters und der Frühen Neuzeit (vor 1650) zum Gegenstand. Aufgabe der Mitarbeiterin/des Mitarbeiters ist die eigenständige Erarbeitung eines Bandes der Reihe „Die Deutschen Inschriften“ nach einem vorgegebenen Editionsschema mit Hilfe eines digitalen Redaktionssystems. Zu den Tätigkeiten gehört auch die Erfassung und fotografische Dokumentation der Inschriften vor Ort. Erwartet wird außerdem die Mitarbeit an den allgemeinen Aufgaben der Forschungsstelle.

Wir erwarten von einer Bewerberin/einem Bewerber:

  • Promotion in einem der folgenden Fächer: Mittlere und Neuere Geschichte, Lateinische Philologie oder Ältere deutsche Sprache und Literatur, jeweils mit einer ausgeprägten Ausrichtung auf mittelalterliche und frühneuzeitliche Quellen
  • Sehr gute Kenntnisse der lateinischen Sprache und Paläografie, in den Historischen Grund­wissenschaften sowie in den Methoden der landeshistorischen Forschung und der Archiv­kunde. Forschungserfahrungen im Bereich des Niederkirchenwesens sowie im Edieren mittelalterlicher und frühneuzeitlicher Texte sind sehr erwünscht.
  • Hohe Bereitschaft, sich in die vielfältigen interdisziplinären Arbeitsmethoden der Inschriftenedition und -kommentierung einzuarbeiten
  • Erfahrungen im Umgang mit Datenbanken und die Bereitschaft, sich in das im Forschungs­vorhaben verwendete digitale Redaktionssystem einzuarbeiten
  • Erfahrungen in der wissenschaftlichen Edition und Kommentierung mittelalterlicher und frühneuzeitlicher Textquellen
  • Hervorragendes schriftliches Ausdrucksvermögen
  • Führerschein Klasse B oder die Bereitschaft zu dessen zeitnahem Erwerb
  • Teamfähigkeit, strukturiertes Arbeiten und gutes Zeitmanagement

Weitere Informationen zum Vorhaben unter: www.inschriften.net sowie inschriften.adw-goe.de. Ansprechpartnerin bei Fragen: Dr. Christine Wulf, cwulf@gwdg.de, 0551/3921550, Mobil: 0171 999 1202.

Die Akademie strebt in den Bereichen, in denen Frauen unterrepräsentiert sind, eine Erhöhung des Frauenanteils an und fordert daher qualifizierte Frauen ausdrücklich zur Bewerbung auf. Sie versteht sich zudem als familienfreundlich und fördert die Vereinbarkeit von Wissenschaft/Beruf und Familie. Schwerbehinderte Menschen werden bei entsprechender Eignung besonders berücksichtigt.

Die Bewerbung senden Sie bitte bis zum 20. Oktober 2021 per Email an: adw.bewerb@gwdg.de. Empfänger: Akademie der Wissenschaften zu Göttingen, Theaterstr. 7, 37073 Göttingen.

Reise- und Bewerbungskosten können nicht erstattet werden.     

Wir weisen darauf hin, dass die Einreichung der Bewerbung eine datenschutzrechtliche Einwilligung in die Verarbeitung Ihrer Bewerbungsdaten durch uns darstellt. Näheres zur Rechtsgrundlage und Datenverwendung: https://adw‐goe.de/ueber‐uns/datenschutzerklaerung/

Mitarbeiter(in) für Ortsnamen-Projekt

Die Akademie der Wissenschaften zu Göttingen

sucht zum 1.1.2022 für die Arbeitsstelle „Ortsnamen zwischen Rhein und Elbe – Onomastik im europäischen Raum“ in Münster einen technischen Mitarbeiter/eine technische Mitarbeiterin (m/w/d) zunächst befristet bis zum 31.12.2023; Vergütung TV-L 9, Stellenumfang 25%.

Tätigkeitsbeschreibung: Formale Korrektur/Lektorat der Buchmanuskripte (Orthographie, Syntax, Einhaltung der komplexen mikrostrukturellen Vorgaben); eigenständiges Erstellen von Register­einträgen für die Buchmanuskripte; Kontroll- und Überprüfungsaufgaben (Zitate, Überprüfen fraglicher Angaben); Verwaltungsaufgaben.

Stellenvoraussetzung: Sichere Kenntnisse im Bereich Korrektur (alte Rechtschreibung!).

Wünschenswerte Kenntnisse: Kenntnisse in germanischen Sprachstufen, vor allem Niederdeutsch; gern auch Lateinkenntnisse; Bereitschaft, sich in die komplexe Artikelstruktur einzuarbeiten; eigenständiges Arbeiten im Verwaltungsbereich.

Weitere Informationen zum Projekt finden Sie unter https://adw-goe.de/forschung/forschungsprojekte-akademienprogramm/ortsnamen-zwischen-rhein-und-elbe/

Ansprechpartnerin bei Fragen: Dr. Kirstin Casemir, kirstin.casemir@ortsnamen.net , Telefon: 0251/2464177

Die Akademie strebt in den Bereichen, in denen Frauen unterrepräsentiert sind, eine Erhöhung des Frauenanteils an und fordert daher qualifizierte Frauen ausdrücklich zur Bewerbung auf. Sie versteht sich zudem als familienfreundlich und fördert die Vereinbarkeit von Wissenschaft/Beruf und Familie. Schwerbehinderte Menschen werden bei entsprechender Eignung besonders berücksichtigt.

Eine Bewerbung senden Sie bitte bis zum 20. Oktober 2021 per E-Mail an: adw.bewerb@gwdg.de .

Reise- und Bewerbungskosten können nicht erstattet werden.

Wir weisen darauf hin, dass die Einreichung der Bewerbung eine datenschutzrechtliche Einwilligung in die Verarbeitung Ihrer Bewerbungsdaten durch uns darstellt. Näheres zur Rechtsgrundlage und Datenverwendung finden Sie unter: https://adw-goe.de/ueber-uns/datenschutzerklaerung/.