Akademientag 2017

Umburch, Aufbruch, Vielfalt: Die Reformation und ihre Wirkungen. Mehr

2016
Dr. Else Starkenburg, Astrophysikalisches Institut Potsdam, für ihre ihre herausragenden Arbeiten auf dem Gebiet der Galaktischen Archäologie, mit denen sie massgeblich zur Erforschung der Entstehung unserer Milchstraße beiträgt.

Dr. Christoph Karrasch, FU Berlin, für seine innovativen Beiträge zur Lösung von quantenmechanischen Vielteilchenproblemen, insbesondere für seine bahnbrechende Erweiterung der Dichtematrix Renormierungsgruppe, welche die Anwendung dieser Methode bei endlichen Temperaturen möglich gemacht hat.

2014
PD Dr. Andy Thomas, Bielefeld, erhält den Preis für seine Arbeiten, in denen er die memristiven Eigenschaften von Tunnelkontakten nutzt, um künstliche neuronale Strukturen zu schaffen.

2011
Dr. Eva Maria Weig, München, erhält den Preis in Anerkennung ihrer Arbeiten zur Mechanik von Nanosystemen an der Grenze von Quantenmechanik zur klassischen Mechanik.

2010
Dr. Corinna Kollath, Palaiseau Cedex, erhält den Preis in Anerkennung ihrer Arbeiten zur Dynamik quantenmechanischer Vielteilchensysteme weit weg vom Gleichgewicht.

2009
Dr. Marek Kowalski, Berlin. Ausgezeichnet wurden seine Arbeiten auf dem Gebiet der Neutrinoemission und -beobachtung aus Supernovae.

2008
PD. Dr. André Schirmeisen, Institut für Physik & Center für Nanotechnologie (CeNTech) University of Münster; für seine bedeutenden wissenschaftlichen Arbeiten auf dem Gebiet der Oberflächenphysik / Nanotribologie.

2007
Dr. Thomas Pfohl, Max-Planck-Institut für Dynamik und Selbstorganisation, Göttingen; für seine bedeutenden wissenschaftlichen Arbeiten zur Beobachtung und Manipulation von Makromolekülen im Scherfluß auf Mikrometerskala

2006
Dr. Mathias Kläui, Universität Konstanz, Fachbereich Physik; für seine Untersuchungen über „Magnettransporte – Schaltvorgänge auf der Basis von Domänenwandpropagation“

2005
Dr. Hanno Sahlmann, Spinoza Institute, TD Utrecht, Niederlande, für seine wichtigen Beiträge zur „Loop – Quantengravitationn“, einem viel versprechendem Ansatz zu Quantisierung der Einsteinschen „Allgemeinen Relativitätstheorie“

2004
Pepijn W. H. Pinkse, Max-Planck-Institut für Quantenoptik, Garching; für seine Arbeiten auf dem Gebiet der kalten Molekülgase und der Quantenelektrodynamik einzelner Atome in optischen Resonatoren

2003
PD Dr. Norbert Pietralla, Universität Köln, Institut für Kernphysik; für seine Untersuchungen von Mixed Symmetry Zuständen mittels der Kern-Resonanz-Fluoreszenz-Mehtode

2002
Dr. Achim Rosch, Institut für Theorie der Kondensierten Materie, Universität Karlsruhe; für seine Arbeiten „Conductivity of a clean one-dimensional wire“ und “Interplay of disorder and spin fluctuations in the resistivity near a quantum critical point”

2001
Dr. Ulli Köster, CERN, Genf; für seine Arbeiten „Entwicklung von Resonanz-Laser-Ionenquellen zur Herstellung radioaktiver Ionenstrahlen“

1999
Dr. Volker Schomerus, Institut für Theoretische Physik, Universität Hamburg; für seine Arbeiten zur Erweiterung des Symmetriebegriffs in der Quantenphysik

1998
PD Dr. Reinhold Egger, Freiburg i. Br.

1997
Dr. Philipp Ebert, Institut für Festkörperforschung des Forschungszentrums Jülich

1996
PD Dr. Holger Frahm, Institut für Theoretische Physik, Hannover

1995
Dr. Hans-Werner Wiesbrock, Freie Universität Berlin, FB Physik, Institut für Teoretische Physik, Berlin

1994
Prof. Dr. Bruno Eckhardt, Oldenburg

1993
PD Dr. Rolf Möller, Konstanz

1992
Dr. habil. Eberhard Burkel, München

1991
Dr. Walter Metzner, Università degli Studi di Roma „La Sapienza“, Rom

1990
Dr. Hellmut Höche, Akademie der Wissenschaften, Institut für Festkörperphysik und Elektronenmikroskopie in Halle

1989
Keine Verleihung

1988
Dr. Christian Radehaus, Institut für Angewandte Physik der Wilhelms-Universität Münster

1987
Dr. Klaus Fredenhagen, II. Institut für Theoretische Physik der Universität Hamburg

1986
Dr. Peter Schneider, Joint Institute for Laboratory Astrophysics, University of Colorado, Boulder, Colorado

1985
PD Dr. Manfred Fähnle, MPI für Metallforschung, Stuttgart, Abt. Physik

1984
Dr. Stefan Thomae, Institut für Festkörperforschung der Kernforschungsanlage Jülich

1983
Dr. Rudolf Marx, Gesamthochschule der Universität Duisburg, FB Physik, Laboratorium für Tieftemperaturphysik

1982
Dr. Heinz von Seggern, Bell Laboratories, Murray Hill, N. J., USA

1981
Dr. Uwe Trinks, Technische Universität München, Physik-Department E 12, Garching

1980
PD Dr. Andreas Eichler, Institut für Technische Physik der TU Braunschweig

1979
Dr. Detlev Buchholz, II. Institut für Theoretische Physik der Universität Hamburg

1978
Dr. Gerd Bergmann, Institut für Festkörperforschung der Kernforschungsanlage Jülich

1977
Dr. Wolfgang Hillebrandt, Technische Hochschule, Darmstadt, Institut für Kernphysik

1976
Dr. Helmut Föll, MPI für Metallforschung, Stuttgart, Institut für Physik
gemeinsam mit Dr. Bernd Kolbesen, Siemens AG, München, Abt. Grundlagenentwicklung Halbleiter

1975
Dr. Peter Wölfle, Physik-Department der Technischen Universität München, Abt. Theoretische Physik

1974
Dr. Peter H. Dederichs, Institut für Festkörperforschung der Kernforschungsanlage Jülich

1973
Kein Preisträger für Physik, aber zwei Preisträger für Chemie

1972
Dr. Helmut Kinder, Dipl.-Physiker, Institut für Festkörperforschung der Kernforschungsanlage Jülich

1971
PD Dr. Klaus Pohlmeyer, II. Institut für Theoretische Physik, Hamburg-Bahrenfeld

1970
Prof. Dr. Klaus Hasselmann, Woodshole Oceanographic Institute, Woodshole, Mass., USA

1969
Keine Verleihung

1968
PD Dr. Johannes Zittartz gemeinsam mit Dr. Erwin Müller-Hartmann
Institut für Theoretische Physik der Universität Köln

1967
Dr. Uwe Eßmann gemeinsam mit Dr. Hermann Träuble
MPI für Metallforschung, Stuttgart

1966
Dr. Jörg Wittig, Phys. Institut der TH Karlsruhe

1965
Dr. Herbert Weiss, Siemens-Schuckart-Werke in Erlangen

1964
Dr. H. G. Bennewitz und J. P. Toennies, Physikalisches Institut der Universität Bonn

1963
Keine Verleihung

1962
PD Dr. S. Wilking, Physikalisches Institut der TH Karlsruhe

1961
Dozent Dipl. Phys. Dr. M. Näbauer gemeinsam mit Dipl. Phys. Dr. R. Doll, Herrsching/Ammersee, Kommission für Tieftemperaturforschung
der Bayerischen AdW

1960
Keine Verleihung

1959
PD Dr. Gerhart Lüders, Max-Planck-Institut für Physik und Astrophysik München

1958
Prof. Dr. K. H. Böhm, Institut für Theoretische Physik und Sternwarte der Universität Kiel

1957
PD Dr. Herwig Schopper, Physikalisches Institut der Universität Erlangen

Zum Seitenanfang