Öffentliche Sommersitzung

Verleihung der Lichtenberg-Medaille. Mehr...

Das Wappen der Calenberg-Grubenhagenschen Landschaft

Die Akademie der Wissenschaften zu Göttingen verleiht seit 1988 alle zwei Jahre den Hanns-Lilje-Preis. Diesen Preis verdankt die Akademie der Wissenschaften der Calenberg-Grubenhagenschen Landschaft zu Hannover. Er dient der Förderung der theologischen Wissenschaft.
Der Preis wird für herausragende wissenschaftliche Arbeiten mit bibelwissenschaftlicher oder kirchenhistorischer Thematik verliehen, die entweder bereits veröffentlicht oder zur Veröffentlichung geeignet sind. Hierbei kann es sich auch um Dissertationen und Habilitationsschriften handeln.
Der Preisträger soll zum Zeitpunkt der Auszeichnung das vierzigste Lebensjahr nicht überschritten haben. Die Preisausschreibung erfolgt im Zweijahresrhythmus und wird den Dekanen der deutschsprachigen Theologischen Fakultäten und Fachbereiche mitgeteilt.
Selbstbewerbungen können unter Beifügung von Gutachten und einer Darstellung des wissenschaftlichen Werdegangs des Bewerbers an die Akademie der Wissenschaften gerichtet werden. Auf Vorschlag einer Prüfungskommission entscheidet die Geistes- und Gesellschaftswissenschaftliche Klasse mit Zustimmung des Plenums über die Verleihung des Preises.

Zum Seitenanfang