Wellhausen-Vorlesung

Der Jerusalemer Tempel im Spiegel des Koran. Mehr...

Foto von Prof. Dr. Nicolaas  Rupke Prof. Dr. Nicolaas Rupke
Ordentliche Mitglieder
Mathematisch-Naturwissenschaftliche Klasse

Ordentliches Mitglied seit 2005
geb. 22. Januar 1944

Niedersachsenprofessur für Wissenschaftsgeschichte an der Universität Göttingen

Rupkes Forschungsgebiete sind die Geschichte der Biologie und der Geologie und das Verhältnis von Naturwissenschaften und Religion im 19. und frühen 20. Jahrhundert. Von besonderer Bedeutung ist für ihn die biographische Methode (Studien zu William Buckland und Richard Owen). Am Beispiel Alexander von Humboldts untersuchte er, wie eine Biographie in multipler Weise erzählt und als Bestandteil unterschiedlicher Glaubenssysteme und Gedenkkulturen neu konstruiert werden kann (sog. "metabiographischer Ansatz"). Gegenwärtig arbeitet Rupke über eine Reihe nicht-darwinistischer Evolutionsbiologen des 19. und 20. Jahrhunderts, die den strukturalistischen Traditionsstrang in der Biologie repräsentieren.

Aktivitäten in der Akademie: Mitglied der Leitungskommission des Forschungsvorhabens "Johann Friedrich Blumenbach-Online"

Fachgebiete: Geschichte der Wissenschaften

Kontakt

Papendiek 16
37073 Göttingen

+49 (0)551 39-94 66

Zurück

Zum Seitenanfang