Zimmermann, Christiane, Dr. phil.

Geboren: 1967 in Völklingen

Seit 2010 Mitarbeiterin im Akademieprojekt Runische Schriftlichkeit in den germanischen Sprachen (RuneS); seit April 2010 stellvertretende Leitung der Arbeitsstelle Kiel.

Wissenschaftlicher Werdegang:
Studium der Skandinavistik, Anglistik, Wirtschaftswissenschaften und Ur- und Frühgeschichte an der Universität des Saarlandes, der Christian-Albrechts-Universität zu Kiel und der Háskóli Íslands; Magisterexamen 1993 (Saarbrücken); Promotion 2000 (Kiel).

1993–1994 wiss. Mitarbeiterin im DFG-Projekt „Runendatei – Sprachwissenschaftliche Datenbank und Neuedition der Runeninschriften im älteren fuþark“; 1994–1999 wiss. Mitarbeiterin und 2000–2007 wiss. Assistentin am Lehrstuhl für Altgermanische und Nordische Philologie des Nordischen Instituts der Christian-Albrechts-Universität zu Kiel. Seit 2008 wiss. Mitarbeiterin für Skandinavistische Sprachwissenschaft und Mediävistik am Institut für Skandinavistik, Frisistik und Allgemeine Sprachwissenschaft, Abteilung Skandinavistik (ehemals: Nordisches Institut) der Christian-Albrechts-Universität zu Kiel.

Seit 1993 Mitglied des Autoren-/Herausgerberteams der Neuedition der Skandinavischen Runeninschriften im älteren fuþark1994–1999 assoziiertes Mitglied des DFG-Projekts „Runendatei – Sprachwissenschaftliche Datenbank der Runeninschriften im älteren fuþark“; 2001–2006 Mitantragstellerin und Mitglied des DFG-Projekts „Runendatei – Sprachwissenschaftliche Datenbank und Neuedition der Runeninschriften im älteren fuþark“. 2000–2008 Mitglied des Herausgeberkomitees der Zeitschrift European Journal of Scandinavian Studies, Kiel (ehemals: skandinavistik)2000–2006 Mitautorin des Reallexikon der germanischen Altertumskunde. 2013–2014 Mitarbeiterin und Mitglied der core group des Forschungsprojekts Reading and interpreting runic inscriptions am Centre for Advanced Study (CAS) der Norwegian Academy for Science and Letters.

Fellow der Norwegian Academy for Science and Letters (seit 2013); Vertreterin der deutschsprachigen Runologie in der International Runic Advisory Group (seit 2010).

Forschungsschwerpunkte:
Runologie, Vergleichende Germanische Sprachwissenschaft, Sprachwandel und Skandinavische Sprachgeschichte; Historische Morphologie und Wortbildung; Historische Pragmatik, Textsorten, Sagaliteratur.


Kontakt

Institut für Skandinavistik, Frisistik und Allgemeine Sprachwissenschaft
- Abteilung Skandinavistik -
Christian-Albrecht-Platz 4
24098 Kiel 

Tel. +49 (0)431 880-3325 und -2549

c.zimmermann@isfas.uni-kiel.de

 

Ausgewählte Publikationen


Zum Seitenanfang