Akademie der Wissenschaften zu Göttingen

Germania Sacra

Tagung "Klöster und Stifte in der Germania Sacra", 23./24. Februar 2018

15.01.2018

61. Colloquium der Germania Sacra

23. und 24. Februar 2018 in Göttingen

Am 23./24. Februar 2018 findet in Göttingen die Tagung "Klöster und Stifte in der Germania Sacra" statt. Die Tagung resümiert die Forschung der Germania Sacra zu Klöstern und Stiften in den letzten Jahrzehnten. Vor dem Hintergrund des neuen inhaltlichen Schwerpunkts der Germania Sacra, der zukünftig auf den Diözesen und Domstiften der Reichskirche liegt, beschäftigt sich die Tagung auch mit den Perspektiven für die Ordensforschung in Deutschland und Europa. In einem öffentlichen Abendvortrag wird Professor Enno Bünz am Freitag, 23.2.2018, im Historischen Gebäude der Göttinger Staatsbibliothek zum Thema "Kanoniker im mittelalterlichen Europa" sprechen.

 

 

tagung:
Klöster und Stifte in der Germania Sacra

 

Freitag, 23.02.2018

Ort: Akademie der Wissenschaften zu Göttingen (Geiststraße 10)

15:15–15:30       Prof. Dr. Helmut Flachenecker (Würzburg): Einführung

15:30–16:15       Prof. Dr. Stefan Petersen (Leipzig): Die Germania Sacra als Motor der Prämonstratenserforschung

16:15–16:30       Kaffeepause

16:30–17:00       Prof. Dr. Hedwig Röckelein (Göttingen): Geistliche Netzwerke im 12. und 13. Jahrhundert – Augustinerchorherren und die Frauenklöster und -stifte

17:00–17:45       Dr. Sabine Klapp (Kaiserslautern): Mittelalterliche und frühneuzeitliche Frauenstifte – Forschungsüberblick und -perspektiven

 

Ort: Alfred-Hessel-Saal im Historischen Gebäude der SUB (Papendiek 14)

18.30–19.15       Öffentlicher Abendvortrag

                         Prof. Dr. Enno Bünz (Leipzig): Kanoniker im mittelalterlichen Europa

 

 

Samstag, 24.02.2018

Ort: Akademie der Wissenschaften zu Göttingen (Geiststraße 10)

9:00–9:15           Bärbel Kröger M.A./Dr. Christian Popp (Göttingen): Klöster und Stifte des Alten Reiches im Online-Portal der Germania Sacra

9:15–10:00         P. Dr. Marcel Albert (Gerleve): Projekte der Historiographie des Benediktinerordens im deutschsprachigen Raum seit dem Zweiten Weltkrieg

10:00–10:45       Dr. Jörg Sonntag (Dresden): Zwischen Kontinuität und Wandel. Stand und Perspektiven der Zisterzienserforschung

10:45–11:15       Kaffeepause

11:15–12:00       Prof. Dr. Heinz-Dieter Heimann (Potsdam/Paderborn): Nur „Verfall und Erneuerung“? Wahrnehmungsweisen und Geltungsansprüche der franziskanischen Ordensforschungen im Kontext der deutschen Geschichtswissenschaft seit 1980

12:00–12:45       Prof. Dr. Gisela Muschiol (Bonn): Germania Sacra oder Klosterbuch? Bilanz und Zukunft systematischer Klosterforschung

12:45–13:15       Abschlussdiskussion

 

Programm herunterladen

Lageplan in Google Maps öffnen

 

 

 

Zum Seitenanfang