Akademie der Wissenschaften zu Göttingen

Germania Sacra

Digitale Werkzeuge in der Lehre – Projektseite zu Naumburger Bischöfen (968–1564)

05.09.2016

Im Rahmen des Projektseminars „Digitale Werkzeuge für Historiker“ am Seminar für Mittlere und Neuere Geschichte, Georg-August-Universität Göttingen, ist eine Internetpräsenz zu den Naumburger Bischöfen (968-1564) entstanden. 

URL der Projektseite Naumburger Bischöfe in der Germania Sacra:

http://naumburg.uni-goettingen.de

Die umfangreichen Biographien des Germania-Sacra-Bandes zu den 42 Bischöfen des Bistums Naumburg bilden den inhaltlichen Kern des neuen Online-Angebots.

Auf der Grundlage der digitalisierten Biographien konnten die Studierenden verschiedene frei verfügbare digitale Werkzeuge ausprobieren und die wissenschaftlichen Informationen des Germania-Sacra-Bandes um eine Reihe von interaktiven Elementen ergänzen: Online-Bibliographie, Timeline, Interaktive Karten, WordCloud und Diagrammdarstellungen.

Die Konzeption und der Aufbau der Internetpräsenz  erfolgte in einem gemeinschaftlichen Arbeitsprozess der Studierenden.

Wissenschaftliche Grundlage ist der 1998 erschienene Germania-Sacra-Band zum Bistum Naumburg: Heinz Wießner, Das Bistum Naumburg 1,2: Die Diözese (Germania Sacra N. F. 35,2), Berlin/New York 1998. 

Zum Seitenanfang