Akademie der Wissenschaften zu Göttingen

Germania Sacra

Klöster und Stifte des Alten Reiches

Datenbestand

Bisher aufgenommene Klöster und Stifte

  • Klöster und Stifte, die in den Germania-Sacra-Bänden bearbeitet sind. Von der Klosterdatenbank aus hat der Benutzer direkten Zugriff auf die vom Forschungsprojekt herausgegebenen Monographien zu Klöstern und Stiften, die als digitalisierte Bände frei verfügbar sind. Für alle verzeichneten Institutionen wird in der Datensatzanzeige das in den Germania-Sacra-Bänden erfasste geistliche Personal mit ausgegeben. Diese Personeneinträge sind direkt mit dem Digitalen Personenregister der Germania Sacra und den entsprechenden Fundstellen in den Online-Bänden verknüpft und ermöglichen so weiterreichende Recherchen.
  • Institutionen. Alle Domstifte auf dem Gebiet des Alten Reiches sind erfasst und mit den Einträgen zu Domklerikern im Digitalen Personenregister verknüpft, die wiederum direkt zu den Fundstellen in den Bänden der Germania Sacra führen.
  • Externe Ressourcen. Alle auf dem Staatsgebiet der Bundesrepublik Deutschland liegenden Klöster und Stifte aus dem Brandenburgischen Klosterbuch (hg. v. Heinz-Dieter Heimann u.a., Berlin 2007) sind aufgenommen. Die Klöster und Stifte aus dem Niedersächsischen Klosterbuch (hg. v. Josef Dolle, Bielefeld 2012) sowie aus dem Westfälischen Klosterbuch (Teil 1 und 2; hg. v. Karl Hengst) sind aufgenommen. Alle Einträge zu Klöstern und Stiften aus der Datenbank Klöster in Baden-Württemberg sind online gestellt. Ebenso stehen die Einträge aus dem Register der Klöster, Stifte und Konvente in Schleswig-Holstein und Hamburg online zur Verfügung. Ein großer Teil der Daten aus der Datenbank Klöster in Bayern (Haus der Bayerischen Geschichte) ist bereits in den Datenbestand integriert.

Bearbeitungsstand nach Bistümern

Dunkel = Alle Institutionen verzeichnet
Mittel = Ein großer Teil der Institutionen verzeichnet
Hell = Ein kleiner Teil der Institutionen verzeichnet


Zum Seitenanfang