Akademie der Wissenschaften zu Göttingen

Publikationen und Aktivitäten

Akademientag 2017

Umburch, Aufbruch, Vielfalt: Die Reformation und ihre Wirkungen. Mehr

Publikationen und Aktivitäten

Bisherige Aktivitäten:

Arbeitstagung "Gattungsgeschichte des manichäischen Schrifttums", 4.-5. März 2010 (im Heyne-Haus der Georg-August-Universität Göttingen, Papendiek 16)

Arbeitstagung "Vom Syrischen zum Alttürkischen, Fragen zur Übersetzung von manichäischen Texten", 29.-30. September 2011 (im historischen Gebäude der Niedersächsischen Staats- und Universitätsbibliothek Göttingen, Papendiek 14)

Vortrag von Dr. Zekine Özertural ("Kurzfassungen von Parabel-Texten der alttürkischen Manichäer"), 2.2.2011 (im Seminar für Turkologie und Zentralasienkunde der Georg-August-Universität Göttingen, Waldweg 26)

Vortrag von Prof. Dr. Aloïs van Tongerloo (Geel/Belgien) ("Albert von Le Coq, der Erwecker Manis, und seine Korrespondenz mit Willi Bang-Kaup"), 11.7.2012 (im Seminar für Turkologie und Zentralasienkunde der Georg-August-Universität Göttingen, Heinrich-Düker-Weg 14).

Publikationen:

Bücher:

Özertural, Zekine: Der uigurische Manichäismus. Neubearbeitung von Texten aus Manichaica I und III von Albert v. Le Coq. Wiesbaden 2008 (Veröffentlichungen der Societas Uralo-Altaica. 74).

Özertural, Zekine/Wilkens, Jens: Der östliche Manichäismus. Gattungs- und Werksgeschichte. Vorträge des Göttinger Symposium vom 4./5. März 2010. Berlin, New York: De Gruyter, 2011 (Abhandlungen der Akademie der Wissenschaften zu Göttingen, N. F. Bd. 17).

Laut, Jens Peter/Röhrborn, Klaus "Vom Aramäischen zum Alttürkischen: Fragen zur Übersetzung von manichäischen Texten". Vorträge des Göttinger Symposiums vom 29./30. September 2011. Berlin, New York: De Gruyter, 2013 (Abhandlungen der Akademie der Wissenschaften zu Göttingen, N. F. Bd. 29).

Aufsätze:

Özertural, Zekine: Das Gleichnis in den manichäisch-uigurischen kosmogonischen Texten. In: Ural-Altaische Jahrbücher, N.F. 24 (2010/2011), 95-103.

Dies.: Über eine orthographische Besonderheit der manichäisch-uigurischen Texte. In: Michael Knüppel/Luigi Cirillo (edd.): Gnostica et Manichaica. Festschrift für Aloïs van Tongerloo. Anläßlich des 60. Geburtstages überreicht von Kollegen, Freunden und Schülern. Wiesbaden 2012. (SOR. 65.), S. 147-151.

Dies.: Hundert Jahre agduk. In: Ural-Altaische Jahrbücher, N.F. 25 (2012/2013), 228-230.

Dies.: Die manichäisch-uigurische Hilfsverb-Konstruktion basa tut- in den buddhistischen und islamischen Texten. In: Zentralasiatische Studien (im Druck).

Dies.: Ein manichäisch-alttürkisches kosmographisches Fragment (im Druck).

Vorbereitete/ Geplante Aktivitäten:

3. Arbeitstagung der Kommission "Manichäische Studien" (Herbst 2014/Frühjahr 2015).

Vortrag von Prof. Dr. Aloïs van Tongerloo (Geel/Belgien) am 6. März 2014 ("Der viergestaltige Gott und die manichäische Tetradenlehre").

Vortrag von Prof. Dr. Manfred Hutter im SS 2014 (über ein Thema zum Östlichen Manichäismus).

Vorbereitete Publikationen:

Özertural, Zekine: Xuāstvānīft. Ein Beichttext des östlichen Manichäismus.

Knüppel, Michael/ van Tongerloo, Aloïs: Albert von Le Coq (1860-1930) - der Erwecker Manis im Spiegel seiner Briefe an Willi Bang Kaup aus den Jahren 1909-1914.

Knüppel, Michael: Das manichäische Pothī-Buch, eine vollständige Reedition (Arbeitstitel).

Zum Seitenanfang